Glückauf Schalker,

die meisten von euch werden die Stellungnahmen und Aufrufe der Verantwortlichen unseres FC Schalke 04 e.V. rund um das morgige Euroleague Spiel gegen Paok Saloniki verfolgt und zur Kenntnis genommen haben.

An dieser Stelle möchten wir nicht weiter auf die einzelnen Inhalte eingehen. Die Verantwortlichen unseres Vereins haben auch drei Jahre nach dem Polizeieinsatz in der Nordkurve anscheinend nichts dazu gelernt und ein weiteres Mal eine große Chance vertan, seinen Fans Rückgrat zu beweisen. Dieses öffentliche Verhalten ist für jeden verletzten und betroffenen Schalker der Ereignisse von 2013 ein Schlag ins Gesicht.

Aus Vereinskreisen wurde uns am heutigen Tage mitgeteilt, dass es am morgigen Spieltag vom Vereinsvorstand die Anweisung gibt, an den Eingängen explizit nach roten Sachen Ausschau zu halten und diese nicht ins Stadion zu lassen. Des Weiteren sollen mögliche Spruchbänder penibel auf entsprechende Inhalte kontrolliert und gegebenenfalls sanktioniert werden.

Als Krönung des Ganzen wird die Polizei voraussichtlich den Ordnungsdienst an den Eingängen unterstützen.

Sollten in der Nordkurve Materialien mit Bezug zu Mazedonien auftauchen, sind unsere Fanbeauftragten dazu angehalten, in die Kurve zu kommen, um die entsprechenden Personen auf dieses nicht geduldete Verhalten hinzuweisen. Weitere Schritte behalten sich der Verein und die Polizei vor.

Wir hoffen, dass sich trotz dieser unfassbaren Vorgehensweise kein Schalker am morgigen Tag in seiner Meinungsfreiheit einschränken lässt und dass wir dem Verein geschlossen zeigen, dass ein solches rückgratloses Verhalten gegenüber den eigenen Anhängern nicht toleriert wird!

Glückauf Schalker,

nachdem unsere Mannschaft die Gruppenphase der Europa League als Gruppensieger hinter sich gebracht hatte, bescherte uns die Losfee für die kommende Runde ein Wiedersehen mit dem griechischen Vertreter PAOK Saloniki.

Genau 1.275 Tage nach dem verheerenden Polizeieinsatz in der Nordkurve mit zahlreichen verletzten Schalkern, kommt es erneut zu diesem brisanten Duell. Das Aufeinandertreffen wird sicherlich für keinen von uns ein Spiel wie jedes andere, zu prägend waren die Vorfälle aus dem August 2013.

Auch 3,5 Jahre später wirft die anstehende Partie schon im Vorfeld ihre Schatten voraus. Am 06. Februar 2017 gab es ein durch unsere Fanabteilung einberufenes Treffen, zu welchem Vertreter der bekannten Fanorganisationen (Supporters Club, Fan-Ini, SFCV, Schalker Fanprojekt und Ultras GE) geladen waren. Hier wurden unter Anwesenheit unserer Sicherheitsbeauftragten und dem Pressesprecher unseres Vereins, die wichtigsten Informationen zum anstehenden Auswärtsspiel in Saloniki mitgeteilt. Neben organisatorischen Punkten, wie dem vorgegebenen Treffpunkt und dem Transport zum Stadion, wurde aber auch eine Vorgabe der Verantwortlichen aus Saloniki übermittelt: Fans mit mazedonischer Staatsangehörigkeit sollen keinen Zugang zum Stadion erhalten, um unseren FC Schalke 04 wie bei etlichen anderen internationalen Auswärtsspielen zu unterstützen. Des Weiteren sind jegliche Fanutensilien mit Bezug zum Verein Vadar Skopje oder zu Mazedonien strikt verboten. Durch mehrfache Ausweis- und Kartenkontrollen soll dieses Verbot durchgesetzt werden. Auf unsere klare Nachfrage, was mit den Personen geschehen werde, die bei den Kontrollen mit mazedonischem Pass aufgegriffen werden, konnten zu diesem Zeitpunkt keine eindeutigen Angaben gemacht werden. Wir erhielten lediglich die Info, dass Vereinsvertreter sich in diesem Punkt in klärenden Gesprächen befinden würden. Unabhängig von der betroffenen Nationalität und unserem persönlichen Bezug zu den Anhängern von Vadar Skopje, sind wir schockiert über diese Vorgaben und die Vorgehensweise der Offiziellen von PAOK Saloniki.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Glückauf Schalker,

das Kalenderjahr 2016 geht langsam aber sicher in seine finale Phase und neigt sich somit dem Ende entgegen.

Nachdem wir im vergangenen Jahr mit der mittlerweile vierten Auflage unseres Nordkurvenkalenders dem Kinderhospiz der Arche Noah die unglaubliche Spendensumme von 20.000,- Euro überreichen konnten, werden wir diese Tradition auch in dieser Spielzeit fortführen.

Ab unserem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 e.V, am 23.10.16, wird daher an unserem Infostand die fünfte Auflage des Nordkurvenkalenders vor sowie nach den jeweiligen Spielen unserer Mannschaft zu erwerben sein.

Wie schon bei den vorangegangenen Auflagen wird der Kalender 2,- Euro plus eine Mindestspende von 5,50,- Euro kosten. Von der Spendensumme werden weiterhin 75 Prozent für den karitativen Zweck und 25 Prozent für zukünftige Choreografien genutzt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Hier findet ihr noch das Video inklusive Entstehung und Hintergründen zu der gestrigen Choreo.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Glückauf Schalker,

zum Intro des ersten Heimspiels der Saison 2016/17 gegen den FC Bayern war wieder einmal eine Choreographie in der Nordkurve zu bestaunen. Eine kurze Zusammenfassung zu den Spielern deren Trikots in Papierform in die Höhe gestreckt wurden, findet ihr hier.

05 06

07 08

Wir möchten uns bei allen Schalkern für die Mithilfe bedanken, die zur erfolgreichen Durchführung der Choreographie maßgeblich beigetragen hat und veröffentlichen nachstehend, wie gewohnt die Kosten der einzelnen Elemente.

Choreokosten „Schalker Helden“ Choreo

Diesen Beitrag weiterlesen »

Glückauf Schalker,

in den vergangenen Tagen haben wir euch im Rahmen von Ultras für GE über die positiven Ergebnisse unserer Tombola auf der diesjährigen Saisoneröffnung berichtet. An dieser Stelle möchten wir euch über ein weiteres sehr wichtiges Projekt informieren, welches sich mit der Unterstützung unserer Brüder aus der Hauptstadt Mazedoniens beschäftigt und dabei den Fußball leider in den Hintergrund rücken lässt. Anfang August wurde Skopje von starken Unwettern heimgesucht, welche für einen Ausnahmezustand gesorgt haben. Bei den heftigen Gewittern und Regenfällen kamen mindestens 20 Menschen ums Leben und hunderte wurden verletzt. Durch die enormen Wassermassen, Stürme und Erdrutsche wurde die Infrastruktur der Stadt, besonders in den Randgebieten sehr stark beschädigt. Viele Menschen haben ihre Häuser sowie ihr komplettes Hab und Gut bei den Unwettern verloren. Um in der Akutsituation erste Hilfe zu leisten, wurden teilweise provisorische Zeltlager als Notunterkünfte eingerichtet. Hierfür haben unsere Freunde von Komiti Skopje an bekannten Punkten der Stadt täglich Geld gesammelt sowie Essen und Trinken gekauft. Zudem war Komiti bei den Aufräumarbeiten sehr stark involviert. Generell ist bis Ohrid das ganze Land von den Auswirkungen betroffen. Über Skopje und die Stadt Tetovo verhängte die Regierung den Ausnahmezustand. Diese Zeilen und die in der Gallerie angefügten Bilder können sicherlich nicht ansatzweise die vorherschenden Verhältnisse widerspiegeln, trotzdem sollen sie einen kurzen Überblick über die aktuelle Situation der Menschen vor Ort vermitteln. Um unsere Freunden und die betroffenen Menschen in Skopje zu Unterstützen, haben wir in Kooperation mit Schalke hilft!, einen LKW mit circa 400 Kumpelkisten beladen und auf die Reise nach Mazedonien geschickt. Mit Kleidung, Bettwäsche und anderen benötigten Utensilien hoffen wir, den Menschen vor Ort wenigstens mit dem notwendigsten unter die Arme greifen zu können. Wir hoffen das es den Menschen in Skopje und selbstverständlich unseren Brüdern von Komiti gelingt diese schwere Zeit zu überstehen, um Stück für Stück zur Normalität zurückkehren zu können. In den kommenden Tagen werden wir euch selbstverständlich darüber berichten, wie die Sachen vor Ort angekommen und verteilt worden sind.

Gemeinsam auch durch die schlimmsten Zeiten – Gelsenkirchen Skopje!

2016-08-26 Spenden Skopje 01 2016-08-26 Spenden Skopje 02

2016-08-26 Spenden Skopje 03 2016-08-26 Spenden Skopje 07